Mit der Abizeitung den Lernmarathon beenden

Abizeitung beendet LernmarathonBis man das Abitur nun endlich schafft, vergehen einige Jahre. Bis zu diesem Zeitpunkt muss der Schüler oder die Schülerin hart büffeln um sich die Noten zu verdienen. Die Realität ist, dass das Abi schwer ist. Nicht umsonst haben sich Seiten wie diese herausgebildet, um den Schülern und Schülerinnen auf diesem schwierigen Lebensabschnitt zu begleiten. Auch wenn das Abi schwer ist, wird man es am Ende schaffen. Am Ende zählt eine Menge Fleiß und Arbeit. Natürlich ist es auch wichtig, dass du regelmäßig zu den Abi Kursen kommst. Nur so kannst du den Stoff auch verstehen und dann in der Abi Prüfung erfolgreich anwenden.

Damit man gut vorberietet ins Abi geht, reicht es nicht aus einfach sich kurz vor der Prüfung vorzubereiten. Vielmehr sind das Abi bzw. die Abi Prüfung eine finale Prüfung, wo alles aus den letzten Jahren abgefragt wird. So muss man das Abi auch verstehen. Es werden am Ende nur die bestehen, die regelmäßig zu den Veranstaltungen gekommen sind und den Stoff auch verstehen. Ansonsten wird es nicht ausreichen nur kurz vor den Abi Prüfungen zu lernen.
Diejenigen, die nicht regelmäßig kommen, werden merken, dass sie Wissensdefizite haben. Daher ist es auch kein Wunder, dass diese Schüler und Schülerinnen ein Jahr wiederholen müssen. Wenn es aber soweit kommt, können auch anderer Gründe hier angeführt werden. Vielleicht liegt eine längere Erkrankung vor oder ein Unfall, dann nämlich hat man keine andere Wahl als das Jahr zu wiederholen. Und das ist ja nicht weiter schlimm. Schließlich hat man beim Wiederholen die Möglichkeit den Stoff noch besser zu vertiefen.

Diejenigen, die es geschafft haben, können stolz auf sich sein. Sie haben sich durch zahlreiche Prüfungen durchgekämpft und wie verrückt gelernt. Nun geht es darum Revue passieren zu lassen und das Bestehen des Abiturs gemeinsam zu verarbeiten. In diesem Zusammenhang gibt es wohl nichts Besseres als eine Abizeitung zu erstellen, die allen hilft sich an die schönen Zeiten zu erinnern. Schließlich hat man viel Zeit mit bestimmten Menschen verbracht, die einen auch langfristig geprägt haben. Diese Menschen möchte man natürlich nicht so schnell aus den Augen verlieren.