Reptilien

[sociallocker]Wie zu jedem Lernvideo, versuchen wir auch hier für dich die wesentlichen Inhalte in schriftlicher Form aufzubereiten.

Wollen wir uns nun zunächst mit den wichtigsten Eigenschaften dieser zoologischen Klasse auseinander setzen. Das heißt, sofern ein Tier die nachfolgenden Eigenschaften allesamt besitzt, kann es zweifelsohne als Reptil bezeichnet werden.

Als erstes Charakteristikum ist sicherlich die typische Hornschuppenhaut zu nennen. Diese Form der Körperhülle (Zoologen bezeichnen dies als Integument) bietet zum einen reichlich Schutz, zum anderen ermöglicht es eine gute Beweglichkeit (Motilität).

Des weiteren ist es für sämtliche Reptilien typisch, sich zu häuten. Dies geschieht immer dann, wenn das Tier zu groß geworden ist für die in ihrer Dehnfähigkeit begrentzten äußeren Hautschicht (Epidermis). Die abgelegte Haut bezeichnet man als Exuvie.

Die Tatsache, dass Reptilien typischerweise 4 Beine und einen Schwanz besitzen, mag dich vielleicht in Hinblick auf Schlangen verwundern. Doch auch die Schlangen besitzen in ihrer genetischen Veranlagung sowie im ihren Skelett letzte Überreste von Gebeinen (-> Rudimente).

Außerdem atmen alle Reptilien über die Lunge, sind ektotherm und poikilotherm. Ektotherm bedeutet, dass ihre Körpertemperatur im wesentlichen der Umgebungstemperatur entspricht. Die Poikilothermie folgt schließlich daraus, denn sie besagt, dass diese Tiere keine konstante Körpertemperatur besitzen.

Achtung, beliebte Lehrerfrage: Reptilien besitzen keine Larven, das ist ein wesentlicher Unterschied zu den Amphibien!

Abschließend noch ein paar Worte zu der Evolution der Reptilien: Diese Tiere gibt es bereits seit über 300 Mio. Jahren auf der Erde. Sie stammen zusammen mit den Vögeln von einer amphibischen Urform ab. Eine Übergangsform zwischen Vögeln und Reptilien stellt der berühmt berüchtigte Archaeopteryx dar, wobei an ihm die evolutiv ‘modernen’ Eigenschaften die Vogel-Merkmale (z.B. Federn) sind.

Hier nun noch die wichtigsten Vertreter der Klasse Reptilia:

– Schildkröten
– Brückenechsen
– Leguane
– Geckos
– Skinke
– Schleichen
– Schlangen
– Krokodile[/sociallocker]