Der Vormärz

[sociallocker][/sociallocker]

Die Epoche des Vormärz (1830-1850)

Im Vormärz stehen die Dichter der Restauration (zwischen Wiener Kongress 1815 und der Märzrevolution 1848) kritisch gegenüber. Unter liberal-demokratischer Basis wird scharfe Kritik an Staat und Gesellschaft verübt, denn sie erheben Anspruch auf ein politisches Mitspracherecht.

Literatur des Vormärz

Durch die geschichtlichen Vorkommnisse (s.o.) war die Literatur zu der Zeit aufsässig, politisch und parteiisch. Des weiteren gab es nun auch andere journalistische Formen wie Berichterstattung oder Sozialkritik.

Außerdem hat sich die sogenannte Gruppe des Jungen Deutschland (Gutzkow, Wienbarg, Mundt, Laube, Börne) gebildet:

→ Zusammenschluss als Reaktion auf einen Bundestagsbeschluss 1835

→ Folgen: Schriften verboten

→ kritische, appelative Stellungnahme zu Themen wie Volk, Vaterland, Meinungsfreiheit

→ Kritik sozialer Missstände (Wut) + Wille dagegen anzugehen

Der Bezug zur Gegenwart sowie die gesellschaftliche Realität als zentrales Thema sind charakteristisch für die Literatur des Vormärz.

Man beschäftigt sich mit Problemen und macht keinen Unterschied mehr zwischen Kunst und politischem Leben.

Allerdings ist es wichtig zu sagen, dass die Dichter dieser Epoche unter einem klassischem Vorbild aufgewachsen sind. Der Kunst gesellschaftliche Missstände anzuprangern und gleichzeitig die künstlerisch-klassische Form zu behalten führt bei Vielen zu einer inneren Zerissenheit.

Ein weiterer Aspekt ist das andere Menschenbild, was typisch für die Literatur des Vormärz ist. Der Mensch wird charakterisiert durch seine Triebnatur, die Fremdbestimmung sowie die gesellschaftlichen Zwänge. Durch die Figurenkonstellation/Handlung wird die Frage nach ungleicher Verteilung der äußeren Lebensbedingungen sowie der sozialen Privilegien gestellt.

Generell kann man sagen, dass die Perspektive des Werkes für den Leser eher materialistisch und pessimistisch ist.

Betrachten wir die Lyrik, so stellen wir fest, dass hier politische Sachverhalte als Strukturelemente dienen (keine Stimmung, sondern Unterstreichung politischer Mitteilungsabsichten)

=> Protestlyrik, Agitationslyrik

Schlüsselbegriffe fürs “Hirnkasterl”:

Politisierung der Literatur, Vaterland, Nation, Kritik sozialer Misstände, Meinungsfreiheit, Zensur

Wichtige Autoren und Werke:

„Buch der Lieder“ Heinrich Heine

„Deutschland. Ein Wintermärchen“ Georg Büchner

„Lenz “ Büchner

„Woyzeck“ Büchner ( Worum es dabei geht erfährst du hier.)

„Dantons Tod“ Büchner

„Mozart auf der Reise nach Prag“ Eduard Mörike

Viele weiter Epochen der deutschen Literatur haben wir hier für dich zusammengefasst.